September 3, 2017

5 Elemente

5 Elemente
\fʏnf eleˈmɛnte\

 

 

 

 

#dance of elements

 

Alle Elemente sind in jedem Moment in uns vorhanden und drücken sich aus – das ist der Tanz der Elemente. Wie drückt sich nun das Holz-, Feuer-, Wasser Element..gerade in mir aus? In den Beschreibungen der einzelnen Meridiane sind die Element noch ausführlicher beschrieben – folgt einfach dem Link des Meridians. Ich hoffe, ich kann mit meinen Beschreibungen Anregungen und Inspiration geben!

 

 

 

Wenn du mich erkennen willst, frag mich nicht, wo ich wohne,
oder was ich gerne esse, oder wie ich mich frisiere –frag‘ mich,
wofür ich lebe, im einzelnen, und frag‘ mich, was mich meiner
Meinung nach davon abhält, völlig dafür zu leben, wofür
ich leben will

 

-Thomas Merton-

Das Holz Element handelt von unseren Wurzeln und Zweigen; es handelt vom Frühling, der Zeit des neuen Lebens, der Geburt, des Wachstums, der Unterscheidungen für das Leben, der Vision einer Möglichkeit, des Hervorkommens und Aufsteigens einer Kreativität, die sich als das erscheinende Königreich darstellt.

 

-Dianne M. Connelly

 

 

Nach dem Winter des Nicht-Wissens kommt nun der Frühling der Lebendigkeit. Er bringt uns Zeichen der Hoffnung und die Pracht neuer Anfänge. Hier können wir eine Wahl treffen für die Zukunft und unsere Lebensaufgabe finden. Im Holz Element öffnet sich unser Sehen auf allen Ebenen. Die Holz Energien führen unser unbewusstes Selbst, unseren Geist und unsere Seele zu zweckgerichteter, konzentrierter Manifestation.

Jahreszeit: Frühling
Klima: Wind
Bewegungsrichtung: aufwärts
Tageszeit: 
23.00-3.00 Uhr

Geschmack: sauer
Geruch: ranzig
Farbe: Grün

Gaben der Wandlungsphase: Visionen, klare Wahrnehmung, Unterscheidungen treffen, Kreativität

Emotion: Zorn
Klang: Schreien
Geistiges Potential: Hun, die Wanderseele
Fähigkeit: zur Kontrolle

Sinnesorgan: 
Augen
Körperöffnung: Augen
Körperteile: Muskeln und Sehnen
Körperliche Ausdrucksform: Nägel


Meridiane Leber und Gallenblase

Stichworte: Klarheit und Organisation, Starrheit, Stagnation, Steifheit, Urteilsvermögen und Unvoreingenommenheit, gerichtete Bewegung der Existenz, Schüchternheit, Fähigkeit seine Persönlichkeit zu verankern.

Mehr Assoziationen findet ihr auf den Kacheln und in den Posts über die einzelnen Meridiane.

Feuer ist das Versprechen von Freundschaft, die Kameradschaft des Daseins. Im Feuer Element zeigt sich das Leben als Partnerschaftlicher Tanz

 

-Dianne M. Connelly-

 

 

Bewusstsein, Gewahrsein, Kreativität und Liebe sind zentraler Ausdruck der Feuer Energien in unseren zwischenmenschlichen Belangen. Hier begegnen wir dem menschlichen Urbedürfniss nach Kontakt.

Jede Kommunikation – vom ersten Schrei eines Kindes über die erste Liebeserklärung hin zur endgültigen Erkenntnis eines „ich glaube“ – wird durch die Energie der Wandlungsphase Feuer vermittelt.

Im Feuer Element tragen wir Sorge für unsere Entfaltung. Die Feuer Energie dirigiert die gesamte Symphonie, in der das positive, kreative Sein in seinem ganzen Überschwang zum Ausdruck kommt. Mit Hilfe unserer Kreativität können wir etwas Neues ins Sein bringen und damit Wandel und Transformation.

Jahreszeit: Sommer
Klima: Hitze
Bewegungsrichtung: nach außen
Tageszeit: 
11.00-15.00/19.00-23.00

Geschmack: bitter
Geruch: verbrannt
Farbe: Rot

Gaben der Wandlungsphase: Wärme, Mitgefühl, Partnerschaft, Freude

Emotion: Freude
Klang: Lachen
Geistiges Potential: Shen
Fähigkeit: Freude auszudrücken

Sinnesorgan: 
Zunge
Körperöffnung: Mund mit Gaumen
Körperteile: Blutgefäße

Meridiane Herz und Dünndarm, Pericard und Dreifacher Erwärmer

Stichworte: Innen, Zuhause des Shen, Achtsamkeit, Freude, Assimilation, Umwandlung, Transformation, Klarheit, Emotionalität, Sprache, Zirkulation, Interpretation und Integration von Gefühlen.

Mehr Assoziationen findet ihr auf den Kacheln und in den Posts über die einzelnen Meridiane.

Im Erd Element liegt unsere Fülle und Fruchtbarkeit, unsere Güte, eine liebevolle Sorge für das Leben in unserer Nähe, unser Mitgefühl…Das Erd Element ist Schöpfer der Verbindungen und Halter aller Übergänge. Es ist die Mutter, das Zentrum, es hält das Gleichgewicht, die Mitte, es ist der offizielle Wohnsitz aller Veränderungen die wir „Leben“ nennen

 

-Dianne M. Connelly-

 

 

Das Erd Element bestimmt alle Lebenszyklen in uns. Die Wurzeln unseres wahren Wesens liegen in der Erde – geerdet sein ist eine existentielle Selbst- Erfahrung. Durch diese Verbindung entstehen Gleichmut und Gleichgewicht; ausgeglichen und beständig sein im Spiel der physischen, psychischen und spirituellen Kräfte der Welt sind eine Erfahrung des Erd Elements. Es bewirkt, das sich Neues manifestieren und materialisieren kann.
Zu spüren, dass wir ein integraler Bestandteil des Lebens sind, ein Zentrum haben und damit eine Art Ordnung und Harmonie, aus der heraus wir leben, beschreibt unsere Erde. Im Inneren zentriert, im Außen in Wechselbeziehungen zu anderen und beteiligt am Ganzen – das ist Ausdruck einer ausgeglichenen Erd-Energie.

Jahreszeit: Spätsommer
Klima: Feuchtigkeit
Bewegungsrichtung: zentriert
Tageszeit: 7.00-9.00/9.00-11.00 Uhr

Geschmack: süß
Geruch: duftend
Farbe: Gelb

Gaben der Wandlungsphase: Achtsamkeit, Fundament, Nahrung, Dienst

Emotion: Mitgefühl, Empathie und Grübeln
Klang: Singend
Geistiges Potential: Yi-Intellekt
Fähigkeit: hartnäckig zu sein

Sinnesorgan: Mund
Körperöffnung: Mund
äußere, körperliche Ausdrucksform: Fleisch

Meridiane Milz und Magen

Stichworte: Zentrierung, Nähren, Bindung, Fruchtbarkeit und Empfänglichkeit, An- und Aufnahme, Erfüllung, Nähren auf allen Ebenen, Balance, Erd Mutter, Mitte, Schöpfer der Verbindungen und Halter aller Übergänge, Transformation und Manifestation

Mehr Assoziationen findet ihr in den Posts über die einzelnen Meridiane.

BONDING•BELONGING•BELIEVING

Metall ist das elementare Salz der Erde, die kristallene Klarheit eines Juwels, der lang anhaltende Reichtum des Lebens, es beinhaltet unsere Gabe, die wir der Welt anbieten können, unsere inneren Schätze, die Dauerhaftigkeit des Schönen. Das Metall Element handelt von Erstaunen, Verwunderung, Würdigung, es ist die Verbindung mit dem Vater, mit dem Himmel.

 

-Dianne M. Connelly-

 

 

Es heißt, dass der erste Atemzug den Geist des Himmels in sich birgt. Über den Atem stehen wir in Austausch mit dem Universum. Unser vitaler Impuls und die rhythmische Ordnung des Atmens werden von den Energien des Metall Elements bestimmt und helfen uns durch ihren gleichmäßigen Rhythmus unsere Realität zu strukturieren. So gibt der erste und der letzte Atemzug die Begrenzung des irdischen Daseins vor. Das Atmen bringt die Dinge in die rechte Ordnung und hält sie darin. Wir wissen, dass das Leben eine kostbare Gabe ist und bekommen die Fähigkeit, starke und doch flexible Glaubenssysteme zu bilden, um unser Leben zu stützen und auszurichten. Dadurch entsteht Harmonie zwischen unserer inneren und äußeren Welt.

Wir können unseren eigenen Selbst-Wert empfinden und Klarheit darüber gewinnen, welche Gabe wir dem Leben anbieten können. Der Herbst, die Reife – die Speicherung der Lebenserfahrung- wird mit dem Metall Element verbunden.

Die Metall Energien stehen im Dienste des Individuationsprozesses, denn sie unterstützten mit ihren Energien die Transformation und Expansion bereits bestehender Bindungen. Und sie verleihen uns die Fähigkeit der Abgrenzung aber auch des Austausches mit unserer Umwelt.

Das Metall Element schenkt uns die Möglichkeit uns vollständig auf das Leben einzulassen – es ist das JA zum Leben.

Jahreszeit: Herbst
Klima: Trockenheit
Bewegungsrichtung: nach innen und unten
Tageszeit: 3.00-5.00/5.00-7.00 Uhr

Geschmack: scharf
Geruch: verrottet
Farbe: Weiß

Gaben der Wandlungsphase: Wertschätzung, Anerkennung, erhellende Eingebung, beschneiden aufs Wesentliche

Emotion: Trauer, Kummer
Klang: Weinend
Geistiges Potential: Po, die Körperseele
Fähigkeit: zu husten

Sinnesorgan: Nase
Körperöffnung: Nase
äußere, körperliche Ausdrucksform: Haut und Körperhaar

Meridiane Lunge und Dickdarm

Stichworte: Vitalität, Ki-Aufnahme, Selbst-Wert, Schutz, Grenzen, „JA“ zum Leben, Loslassen, Struktur, flexible Glaubenssysteme, innere Gabe, Lebenserfahrung, Würdigung, Individuationsprozess, rhythmische Ordnung

Mehr Assoziationen findet ihr in den Posts über die einzelnen Meridiane.

Weitere Elemente werden in den kommenden Monaten folgen. Schaut einfach wieder vorbei.

Allgemein
Share: / / /